Technische Daten:

  • Werkzeuge mit 17×17 mm², 41×41 mm² und 26×103 mm² einsetzbar
  • Verarbeitung bei Raum– und erhöhten Temperaturen
  • Optimierung der Prozesskette durch optimiertes Werkzeug- und Prozessdesign
  • Heizung bis 320°C

 

Vorzüge:

  • Produktion ultra-feinkörniger Materialien im Sub-Mikrometer-Korndurchmesserbereich durch hohe Scherverformung
  • Wärmebehandlung und/oder Verformung nach ECAP
  • Erhöhung der Materialfestigkeit bei konstanten oder verbesserten Duktilitäts- und Zähigkeitseigenschaften
  • potentielle Anwendungen im Bereich der Sicherheits-, Militär- und Medizintechnik
  • homogene Verformung relativ großer Querschnitte möglich
  • auch feste und schwer verformbare Materialen können durch ECAP bearbeitet werden (z. B. Al 7075T6)
  • bisher umgeformte Werkstoffe: Mg-, Al-, Cu-Legierungen, Mg-MMC-Werkstoffe, Mo, Ni, WSM
  • unentdeckte Potentiale